"Willkommen

  zu deinem Herzensweg."

Allgemeine Infos

Der 1. Herzenswink
ist nicht nur für heute gut, sondern bestimmt auch für die nächste Zeit...

­

­­­

"Mein erster Gedanke und mein erstes Spüren beim Aufwachen
gehört meinem Herzen."

Nährende Tagesausrichtungen

findest du in dieser PDF...

Aus der Erfahrung bisheriger Fernkurse... - sollte die Meditation auf deinem PC nicht starten, so liegt es am Cache des Browsers. Z. B. auf Google Chrome funktioniert es einwandfrei, genauso wie auf Handys.

1. Herzmeditation - Eintauchen und die 7. Karte
00:00 / 00:00

Ersetze die 7. Karte während der Meditation

durch das Visualisieren der 1. Karte, mit dem

reinen weißen Licht und dem empfundenen Dank.

Der 2. Herzenswink
Die Berührbarkeit des Herzens über die morgendliche Hinwendung hinaus auszudehnen - das Herz als "Barometer" zu bereiten und es miteinzubeziehen in unser tägliches (Er)Leben - dir zu erlauben, es als den liebevollen, weisen und nährenden Ratgeber zu erfahren.

­

­­­

"Wie geht es dir dabei, mein Herz oder auch, was braucht es jetzt, mein Herz"

als die wichtige Frage, auf die dir wichtigen Dinge, auch am Tage anzuwenden.

2. Herzmeditation - Karten und Energie...
00:00 / 00:00

Der 3. Herzenswink
Der dritte Herzenswink geht mit Zufriedenheit einher und mit all dem, was dich in Ruhe und in Frieden in deinem Herzen wohnen lässt.

­

­­­

- Ich bin zufrieden mit mir -
bei allem, was ich tue, bin ich zufrieden mit mir!

­­

Wende diesen Satz gerne so oft wie möglich an, besonders dann, wenn du dich bewerten, verurteilen oder maßregeln willst.
 

Der 1. Leitgedanke ist...
"Ich liebe". Wenn du so willst, ist durch das Üben und Zusammenfließen der 3 bisherigen Herzenswinke, das Mantra des 1. Lichtes "Ich liebe", in einer höheren und gleichzeitig tiefer berührenden Schwingung im Herzens zu erleben.

­

­­­

- Ich liebe -

"Ich liebe" balanciert und bereitet uns als das Mantra des 1. Lichts, "des einen weißen Lichts", für unsere Wege. So wende es immer wieder in Situationen an, die dir stimmig erscheinen - z. B. wenn du dich im Zweifel oder gar im Hader wiederfindest.

3. Herzmeditation - "Ich liebe" und dein Heilengel
00:00 / 00:00

Der 4. Herzenswink
Der vierte Herzenswink ist Achtsamkeit - sie zu üben in jedem denken, fühlen und handeln. Achtsamkeit geschieht im Moment und in einem bewussten, entschleunigten Sein.

­

­­­

- Ich bin achtsam mit mir und meiner Umwelt -
 

­­

Achtsamkeit möchte geübt werden - mit allen Sinnen - alles, was du riechen, hören, sehen, schmecken und fühlen kannst. Jedoch auch in deinen Gedanken und Vorstellungen.
Auch achtsam mit dir zu sein - einfach beginnen, dich nicht zu überfordern und nachsichtig mit dir sein!

Der 2. Leitgedanke ist...
"Ich bin in Frieden - Frieden ist in mir". In Frieden mit sich selbst kommen, um mit anderen in Frieden sein zu können.
Frieden heißt auch die Natur zu achten... unsere Natur ebenso, wie auch mit allem Natürlichen um uns herum!

­

­­­

Ich bin in Frieden (mit mir selbst) - Frieden ist in mir.
Falls du in Ärger bist oder kommst kannst du gerne diesen Leitsatz anwenden - natürlich ist es wahrscheinlich sogar besser, ihn auch so immer wieder zu sagen und dann dir auch zu erlauben den Frieden zu spüren.

- Tagesausrichtungen mit Achtsamkeit - 

Montag ist der Tag des schaffenden Wortes - * ich bin ehrenhaft und behutsam in der Wahl meiner Worte.*

Mittwoch ist der Tag der Mitte und Orientierung - * ich bin achtsam auf meinen Wegen und vermeide Unruhe und Hast.*

Freitag ist der Tag des Lernens - * ich l(i)ebe mein Leben, bin achtungsvoll und lerne durch meine Erfahrungen.*

Dienstag ist der Tag des Dienens - * meine Handlungen sind untadelig und nährend für meine Umwelt.*

Donnerstag ist der Tag der Harmonie und Heilung - * ich bin gut zu mir und achte auf Balance in Körper, Geist und Seele.*

Samstag ist der Tag der wesentlichen Gedanken - * ich achte auf meine Gedanken, denn sie erschaffen meine Realität.*

Sonntag ist der Tag der Ruhe und Besinnung -

* aus der Ruhe gebiert sich Kraft und aus der Reinheit des Herzens schenkt sich meine Wahrheit.*

4. Herzmeditation - Balance und dein Heilengel
00:00 / 00:00

Der 5. Herzenswink

Der fünfte Herzenswink ist die "Weichheit in den Bewegungen" - gepaart mit Achtsamkeit wird die "Weichheit auf deinen Wegen" zur Schönheit werden. Sie zu praktizieren beim Gehen, in deinen Handlungen zu spüren und es sogar in deiner Vorstellung schon fließen zu sehen. 

­

­­­

- Meine Bewegungen sind fließend und ich bin im Fluss -

In der Weichheit ist Achtsamkeit, sie fördert Balance und lässt dich öffnen für das Schöne... und somit auch für heilsames Fließen.

Der 3. Leitgedanke ist...
"Meine Gedanken sind bedeutungslos - dieser Gedanke ist bedeutungslos".

Gedanken zum Erwachen / zur Auferstehung:
In dem wir uns den Gedanken erlauben, dass alles bedeutungslos ist, was wir scheinbar erlebt oder kreiert haben, können wir das Leid oder die Verletzung zu der Illusion zurückführen, die sie ist.

In Bezug auf Neues:
Wenn das Leid sich schält, werden die alten Gedanken ohne Bedeutung sein und du kannst dich auf das Neue, auf das Licht und die Freude ausrichten...

"Meine Gedanken sind bedeutungslos."

In Bezug auf das Alltägliche:
In dem wir auf unsere Gedanken und Vorstellungen im Alltag achten, also dass wir das Alte nicht mehr gewichten, werden wir feststellen... "wenn wir es bedeutungslos sein lassen können, werden wir nicht mehr die alte Geschichte projizieren, sondern wirklich die Muster durchbrechen und Neues kreieren können".

Kontakt: SeinsQuelle-Büro Chiemgau

F.-J.-Sollstr. 16, D-83308 Trostberg​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ - E-Mail: info@seinsquelle.de

Telefon: D- 0049/176 579 293 70 oder CH- 0041/78 920 75 75

© 2013 - 2020 by SeinsQuelle