"Vitalisierung von Lebensmitteln"

Du bist was Du isst...

Genauso wie beim "Beleben von Wasser" erscheint es mir wichtig das Bewusstsein, für das was wir in fester Form als Nahrung zu uns nehmen, ansprechen zu dürfen. Während es beim Wasser vordergründig auf den Druck in Leitungen, auf die Abfüllung, auf Schadstoffe, Lagerung und Transport ankommt, ist bei Lebensmitteln auf Reife, Wachstum, artgerechte Haltung, Ernte und auf das "Ableben" zu achten.
Der biologische Werdegang sozusagen ist das eine, doch wie sieht es mit emotionalem Stress aus den Tiere (z.B. auch bei der Schlachtung), wie auch Pflanzen mitmachen... alle Emotinen (der emotional erlebte Stress) setzen sich in die Physis um und wird beim Verzehr von uns mit aufgenommen.

Die Lösung ist...

 

Die Lösung ist wie es schon seit Urzeiten von allen indigenen Völkern praktiziert wird, ...dankbar zu sein (dass die Nahrung zu dir kommen konnte) und zu beten (zu bitten für die Seelen der Tiere und Pflanzen).
In dieser Zeit bekommen wir Hilfe zur Selbsthilfe, so scheint es zumindest. Eine Gabe der Natur, also auf natürlichen Weg wurde ein Symbol gegeben, um uns zu unterstützen wieder bewusster mit dem Leben und unserer Umwelt umgehen zu können.

Lebensenergie...

Bovis, „Der Mensch schwingt“…

Die nach dem französischen Physiker A. Bovis festgesetzte Maßeinheit ist Aussage für Lebenskraft/ -Energie von Stoffen, Orten und Lebensmitteln.

Der Mensch schwingt mit etwa 6.500 Bovis.

Alles an Nahrungsmittel und Getränken was über diesem Wert schwingt ist energieaufbauend, was darunter ist wirkt energieabbauend.
Als Nahrungsmittel gilt, was bis zu 9.000 Bovis hat, als Lebensmittel zählt was mit bis zu 12.500 Bovis schwingt. Ab 13.000 Bovis spricht man von Heilsubstanzen.

Das Heilungszeichen der SeinsQuelle wurde für diese Zeit gegeben… „Wenn die Wasser wieder heilen, heilt auch der Mensch.“
Durch die Harmonisierung des Zeichens werden die Inhaltstoffe von Wasser und Lebensmittel nicht verändert. Doch was es vermag, ist es den „Stress und die Disharmonien (Emotionen)“ der Wasseranteile in unbedingter Art und Weise zu neutralisieren. Alleine aus diesem Aspekt heraus bringt es das Wasser und die Lebensmittel in eine für uns Menschen wieder „gesunde Kraft und lebensfördernde Wirkung“.

Aussagen zu vitalisierten Lebensmitteln

Zusammenfassende Aussagen sind u.a.:
„Obst und Gemüse bleiben deutlich länger frisch“ .„Auch wenn die Schale alt und vertrocknet/hart wird, ist die Frucht innen immer noch saftig und frisch“. Eine Aussage zu Fleisch war: „es ist so zart, es zerfällt fast“.
Produkte: z. Zt. gibt es Schneidebretter und Servierschalen aus Glas, Obst-/ Gemüseschalen und Tablets aus Melamin, Tischsets.

Konkrete Aussage:

Lieber Hans,
die Banane lag jetzt eine Woche in der Hitze auf dem Teller und ist reif und süss statt matsch und braun. Auch den anderen Früchten geht es so.
... Übrigens wird bei uns daheim viel mehr Wasser getrunken als bisher, es zieht an und macht Lust auf mehr! Sogar der Kater trinkt...
Herzliches Danke und liebe Grüsse aus Zürich, Andrea

Kontakt: SeinsQuelle-Büro Chiemgau

F.-J.-Sollstr. 16, D-83308 Trostberg​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ - E-Mail: info@seinsquelle.de

Telefon: D- 0049/176 579 293 70 oder CH- 0041/78 920 75 75

© 2013 - 2020 by SeinsQuelle